Bietet der demografische Wandel Chancen für die landwirtschaftliche Diversifizierung?

Cordula Rutz, Christiane Steil, Nicola von Kutzleben, Jörg Schramek, Ulrich Dr. Gehrlein, Moritz Schmidt

Abstract


Das vorliegende, von der Landwirtschaftlichen Rentenbank geförderte Forschungsvorhaben ging der folgenden Frage nach: Wie und unter welchen Bedingungen leisten Erwerbskombinationen einen positiven Beitrag zum Einkommen landwirtschaftlicher Betriebe und zur Grundversorgung einer vom demografischen Wandel betroffenen Region? Die Untersuchung wurde in den beiden Modellregionen Landkreis Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz) und SPESSARTregional (Main-Kinzig-Kreis, Hessen) durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass das Potenzial von Diversifizierung im Kontext des demografischen Wandels in Wissenschaft und Praxis bisher eher wenig Beachtung findet. Ein nicht unerheblicher Teil der landwirtschaftlichen Betriebe in den beiden Modellregionen erwartet jedoch Auswirkungen des demografischen Wandels auf den eigenen Betrieb, z. B. in Bezug auf die Verfügbarkeit von Fachkräften. Andererseits sehen sie im demografischen Wandel und seinen Folgen eine Möglichkeit für die Erschließung neuer Einkommensquellen. Interessante Diversifizierungsformen liegen in neuen Wegen der Direktvermarktung, wie z. B. im Vertrieb über Automaten, aber auch in Wohn- und Pflegeangeboten für Seniorinnen und Senioren als einer Form der sogenannten sozialen Landwirtschaft.


Volltext:

Volltext als PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.12767/buel.v94i3.127

DOI (Volltext als PDF): http://dx.doi.org/10.12767/buel.v94i3.127.g310