New Economy Agribusiness – Ausbildung und beruflicher Hintergrund von Entrepreneuren im deutschen Agribusiness

Jan-Philipp Huchtemann, Ludwig Theuvsen

Abstract


Die Zahl der Gründungen junger, innovativer Wachstumsunternehmen im deutschen Agribusiness nimmt kontinuierlich zu. Bislang ist allerdings wenig über die Gründer dieser Unternehmen bekannt. Der vorliegende Beitrag widmet sich der Erfassung und Auswertung biografischer Daten der Online-Profile der Unternehmensgründer in den führenden deutschsprachigen digitalen Karrierenetzwerken XING und LinkedIn. Insgesamt konnten 252 Online-Profile hinsichtlich des Bildungshintergrunds und der beruflichen Erfahrung untersucht werden. Die Gründer im deutschen Agribusiness sind zu 83,3 % männlich. 94,7 % der Gründer erlangten einen Bildungsabschluss an einer Hochschule. Vor der Gründung sammelten 71,4 % der Gründer bereits berufliche Erfahrungen. Es zeigt sich deutlich, dass überwiegend Branchenfremde im deutschen Agribusiness gründen; lediglich ca. 16 % weisen einen Bezug zum Agribusiness auf. Über 60 % der Gründer verfügen über Studienabschlüsse der Fächergruppen Ingenieurwissenschaften (31,8 %) bzw. Rechts-, Wirtschaft- und Sozialwissenschaften (30,9 %). Die Gründungen erfolgten zu 74,4 % in einem interdisziplinär besetzten Gründerteam. Mit der gewählten Untersuchungsmethode nicht zu klären sind die Motive Branchenfremder für sowie die Motive von Brancheninsidern gegen eine Gründung im Agribusiness. Insoweit existiert noch ein erheblicher Forschungsbedarf, dessen Deckung zu einem tieferen Verständnis über Entrepreneure im deutschen Agribusiness beitragen kann.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.12767/buel.v97i1.230

DOI (PDF): http://dx.doi.org/10.12767/buel.v97i1.230.g414