Nationale Politikstrategie Bioökonomie

BMEL-Referat 531

Abstract


Die Politikstrategie Bioökonomie baut auf der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung auf. Sie ist eng verzahnt mit der 2010 beschlossenen „Nationalen Forschungsstrategie Bioökonomie 2030 - Unser Weg zu einer biobasierten Wirtschaft", die die Grundlagen für Innovationen in der Bioökonomie durch Forschung und Entwicklung legt. Im „Energiekonzept für eine umweltschonende und bezahlbare Energieversorgung“ (2010), in der „Rohstoffstrategie“ (2010), im „Deutschen Ressourceneffizienzprogramm“ (2012), in der „Roadmap Bioraffinerien“ (2012) sowie in anderen Strategien und Konzepten der Bundesregierung sind weitere politische Ausrichtungen und Festlegungen mit direkter Auswirkung auf die Bioökonomie beschrieben.

Die Politikstrategie Bioökonomie setzt Prioritäten für ein Fortschreiten in Richtung einer wissensbasierten Bioökonomie und zeigt Handlungsbedarf auf. Die Leitgedanken, strategischen Ansätze und Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Potenziale der Bioökonomie in Deutschland im Rahmen eines nachhaltigen Wirtschaftens zu nutzen und helfen den Strukturwandel hin zu einer biobasierten Wirtschaft zu stärken. Die strategischen Ansätze sind mit Blick auf die langfristigen Ziele weiterzuentwickeln und an neue Herausforderungen anzupassen. Der Erfolg der Strategie soll im Rahmen eines Fortschrittsberichts untersucht werden.




DOI: http://dx.doi.org/10.12767/buel.v0i220.39

DOI (Volltext als PDF): http://dx.doi.org/10.12767/buel.v0i220.39.g104

DOI (Volltext als HTML): http://dx.doi.org/10.12767/buel.v0i220.39.g105