Der selbstständige Einzelhandel – Ein neuer Vertriebskanal für Weingüter

  • Linda Bitsch Hochschule Geisenheim University
  • Ellen Volzer Hochschule Geisenheim University
  • Barbara Richter Hochschule Geisenheim University
  • Jon Hanf Hochschule Geisenheim University

Abstract

Für kleine und mittlere Weingüter ist der Absatzkanal der Direktverkäufe stark gesunken. Um dies auszugleichen musste zum einen die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel verstärkt werden. Dementsprechend konnten Fachhändler über die Jahre an Menge und Wert der Weinverkäufe zusammen. Der Lebensmitteleinzelhandel ohne Discounter, hat an Menge verloren, aber dafür im Wert gewonnen. Es ist anzunehmen, dass für diese Entwicklung der selbstständige Einzelhandel (SEH) von Rewe und Edeka verantwortlich ist. Die Läden der Edeka und Rewe Group lassen sich in regiegeführte Märkte und in Märkte die von selbstständigen Kaufleuten geführt werden (selbstständige Einzelhändler) aufteilen. Die selbstständigen Einzelhändler haben Freiheitsgrade in ihrer Sortimentsgestaltung, die kleineren und mittleren Weingütern in die Karten spielen. Bisher findet der Absatzkanal keine Berücksichtigung. Es gibt keine Informationen wie das Konzept der selbstständigen Einzelhändler aufgebaut ist. Das Ziel des Beitrags ist die Ermittlung des Status Quo des SEH in der Weinvermarktung und die Beschreibung des Vertrieb Konzeptes.

Autor/innen-Biografien

Linda Bitsch, Hochschule Geisenheim University
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für International Marketing Management
Barbara Richter, Hochschule Geisenheim University
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für International Marketing Management
Jon Hanf, Hochschule Geisenheim University
Professor für International Marketing Management
Veröffentlicht
2019-12-16
Rubrik
Artikel