Sind Algen und Insekten das Proteinfuttermittel der Zukunft? Ein Literaturüberblick zum Stand der Forschung

  • Theresa von Jeinsen Georg-August-Univsersität Göttingen
  • Marie Diekmann Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg-August-Universität Göttingen

Abstract

Die Nachfrage nach tierischen Produkten steigt und dementsprechend wird auch der Bedarf an Rohprotein, der wichtigsten Futtermittelkomponente für die tierische Ernährung, weiterhin zunehmen. Zur Deckung des Proteinbedarfs ist Europa bereits jetzt auf Sojaimporte aus Süd- und Nordamerika angewiesen. Diese Importe stehen jedoch in der Kritik: neben nachteiligen Effekten auf die Anbauregionen werden auch die entstehenden Abhängigkeiten der Importländer hinterfragt. In Wissenschaft und Wirtschaft wird zunehmen der Einsatz alternativer Proteinquellen in der Tierernährung diskutiert. Ein besonders hohes Potenzial wird dabei Algen- und Insektenproteinen zugesprochen. Der vorliegende Beitrag liefert einen umfassenden Literaturüberblick zum gegenwärtigen Stand der Forschung. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen werden die Grundlagen der Kultivierung von Algen und Insekten, ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften sowie die Effekte auf das tierische Endprodukt betrachtet.

Veröffentlicht
2020-07-20
Rubrik
Artikel