Digitale Risikomanagementtools in der Landwirtschaft

Status Quo und Anforderungen

  • Julia Block Georg-August-Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
  • Dr. Marius Michels
  • Prof. Dr. Oliver Mußhoff

Abstract

Verändertes Verbraucherverhalten, volatile Agrarmärkte, Klimawandel sowie gesetzliche Auflagen stellen Landwirte vor eine Vielzahl an Herausforderungen. Umso mehr gewinnt dabei das einzelbetriebliche Risikomanagement an Bedeutung. Während auf Feldern, Treckern und in Ställen die Digitalisierung längst auf vielen Betrieben zum Alltag gehört, wird sie im Bereich des Risikomanagements bisher weniger genutzt, obwohl die ersten digitalen Risikomanagementtools für die Landwirtschaft bereits kommerziell zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund untersucht die vorliegende Studie den Status Quo von Risikoquellen, Risikomanagementinstrumenten und digitalen Technologien in der Landwirtschaft. Zusätzlich stellt sich die Frage, welche Erwartungen und Anforderungen Landwirte an digitale Risikomanagementtools stellen. Die Ergebnisse zeigen, dass im Hinblick auf negative Einkommensveränderungen die Landwirte am häufigsten von niedrigen Produktpreisen und Dürreschäden tangiert werden. Dagegen sichern sie sich überwiegend mit schadensbezogenen Versicherungen, Lieferverträgen und der Nutzung wenig riskanter Frucht- und Tierarten ab. Alle befragten Landwirte setzen bereits den Computer und 90 % der Teilnehmer das Smartphone für betriebliche Zwecke ein. Zur Akzeptanz und Verwendung eines digitalen Risikomanagementtools wird eine einfache und wenig zeitaufwendige Bedienung verlangt. Außerdem erwarten die Landwirte ein umfangreiches Endergebnis, in dem die Risiken nach Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß bewertet sowie risikoreduzierende Maßnahmen mit ihren jeweiligen Kosten und Wirkungen anschaulich dargestellt werden. Ein digitales Risikomanagementtool als effektive Hilfe im Alltag von Landwirten muss entscheidende Vorteile gegenüber den bisherigen Praktiken bereitstellen und über das schlichte Auflisten relevanter Risiken hinausgehen, indem es Kosten und risikoreduzierende Wirkungen möglicher Maßnahmen veranschaulicht.

Veröffentlicht
2021-05-18
Rubrik
Artikel