Wandernde Wiese® - Teil I

Ideen und Ziele

  • Oliver Schmid

Abstract

Das System Wandernde Wiese® beschreibt konkret definierte Maßnahmen, die den Natur- und Klimaschutz auf Ackerflächen großflächig fördern, um daraus eine nachhaltig gesteigerte Produktivität in den Folgejahren zu generieren. Diese Ziele werden durch einen alternierenden Streifenanbau erreicht, wobei sich Acker- und Wiesenstreifen stets abwechseln. Damit keine Umwandlung in Dauergrünland stattfinden kann, werden die Wiesenstreifen innerhalb von fünf Jahren von einer Seite umgebrochen und an der anderen Seite wieder neu eingesät. Somit durchwandern die Wiesenstreifen einen großen Acker über die Jahre hinweg und dienen den Lebewesen wie Niederwild, Vögel und Insekten als Nahrungsquelle und Rückzugsmöglichkeit in unmittelbarer Nähe. Es werden weitere Methoden aufgezeigt, die die Artenvielfalt in den Wiesenstreifen durch Mahdguttransfer erhöhen und zur Produktionssteigerung der Ackerstreifen beitragen. Darunter fallen ein angepasstes Transfermulchverfahren, das aerob vermehrte Wurzelmikrobiom, die indirekte Düngung und die mobile Gülleverschlauchung. Die Ergebnisse der Versuche und die geplanten weiteren Entwicklungen werden in zukünftigen Berichtsteilen dargestellt werden.

Veröffentlicht
2022-06-08
Rubrik
Artikel