Agrarpolitik in Länderparlamenten: Die Bestimmungsfaktoren der landwirtschaftspolitischen Ausrichtung der Mitglieder von Agrarausschüssen in den deutschen Landtagen

  • Oliver Gladrow Universität Greifswald
  • Henrike Englert Universität Greifswald
  • Dr. Stefan Ewert Universität Greifswald

Abstract

Landwirtschaftspolitik und die Entwicklung des ländlichen Raums ist für die deutschen Bundesländer ein Politikfeld, welches sich mit der Etablierung der zweiten Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU deutlich erweitert hat. Landtage und insbesondere deren Agrarausschüsse rücken somit in den Fokus der Politikfeldforschung. In unserem Beitrag fragen wir, welche Faktoren die agrarpolitische Einstellung der Mitglieder der Agrarausschüsse der Bundesländer beeinflussen. Dafür unterscheiden wir grundlegend die Unterstützung eines agrarpolitischen Paradigmas des Produktivismus und des Paradigmas der Nachhaltigkeit. Die Auswertung unserer Abgeordnetenbefragung zeigt auf, dass die Fraktionszugehörigkeit und insbesondere die Nähe zu den verschiedenen agrarpolitischen Verbänden die Einstellungen der Parlamentarier erklären können. Individuelle soziostrukturelle Faktoren und Spezifika des Wahlkreises haben demgegenüber keine signifikanten Effekte.     

Autor/innen-Biografie

Dr. Stefan Ewert, Universität Greifswald

Wisenschaftlicher Mitarbeiter (seit 2008)

Promoviert (seit 2010)

Veröffentlicht
2015-08-03
Rubrik
Artikel