Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft

Die dreimal im Jahr erscheinenden "Berichte über Landwirtschaft" werden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) herausgegeben. Seit dem 1. Januar 2013 erscheint die Publikation (beginnend mit Band 91) in elektronischer Form.

 

Mitteilungen

COVID Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die österreichische Land- und Forstwirtschaft - Repräsentative Telefonbefragung unter Landwirtinnen und Landwirten

2022-05-19

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Der Beitrag:

COVID Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die österreichische Land- und Forstwirtschaft Repräsentative Telefonbefragung unter Landwirtinnen und Landwirten

ermittelt die Folgen der Covid-19 Pandemie auf den Agrarsektor in unserem Nachbarland und leitet Möglichkeiten zur längerfristigen Stärkung der Resilienz land- und forstwirtschaftlicher Betriebe ab.

Das Coronavirus und seine Folgen stehen z. Z. nicht besonders im Fokus der täglichen Nachrichten.
Voraussichtlich wird es uns, nach seiner „Sommerpause“ wieder beschäftigen.
Die Landwirtschaft muss damit umgehen.

Schauen Sie auch mal auf das Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung (FISA), www.fisaonline.de mit den dort erfassten innovativen Projekten.

PS:

Weitere Informationen:

Lebensmittelanbau in Zeiten des Coronavirus - Coronavirus - Fragen und Antworten

Wie Landwirte unsere Ernährung in der Corona-Krise sichern

 

Lesen Sie mehr über COVID Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die österreichische Land- und Forstwirtschaft - Repräsentative Telefonbefragung unter Landwirtinnen und Landwirten

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft

Die dreimal im Jahr erscheinenden "Berichte über Landwirtschaft" werden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) herausgegeben. Seit dem 1. Januar 2013 erscheint die Publikation (beginnend mit Band 91) in elektronischer Form.

 

"Berichte über Landwirtschaft" ist eine wichtige Plattform zur Darstellung von praxisorientierten Ergebnissen aus der Agrarforschung sowie von wissenschaftlich aufbereiteten Erfahrungen aus Verwaltung und Landwirtschaft. Sie soll zugleich dem wissenschaftlichen Meinungsstreit ein Podium bieten. Mit ihrer Praxisorientierung deckt die Reihe eine wichtige Lücke im Bereich agrarwissenschaftlicher Veröffentlichungen ab. Die Beiträge geben die persönliche Auffassung der Verfasserinnen und Verfasser wieder, ihre Veröffentlichung bedeutet keine Stellungnahme des Herausgebers. Die Veröffentlichungssprache ist Deutsch. Jeder Beitrag endet mit einer Zusammenfassung in Deutsch und Englisch.

Nutzen Sie die Möglichkeit, über neue Beiträge informiert zu werden. Registrieren Sie sich als Leser/in. 
Registrieren Sie sich hier.